SGM 3. Runde 8.12.2018

Basel SG 2 (Ø 1855) – Kirchberg 2 (Ø 1921)  0.5 – 4.5

Daniel Jost (1925) – Kaspar Stucki (1970) 0-1
Jürg Gerschwiler (1948) – Ramon Stucki (2009) 1/2
Eric Ellenbroek (1851) – M’hamed Heniche (1910) 0-1
Ruedi Radlingmayr (1801) – René Tanner (1920) 0-1
Peter Zobrist (1748) – René Weber (1797) 0-1

Schübi hatte mir für diese Partie die Mannschaftsleitung übertragen, fuhr aber dennoch mit uns nach Basel, nur um uns eine knallharte Vorgabe zu machen: Tabellenspitze behaupten!
Danach verschwand er vorübergehend in den Zolli, um seine angerostete Kamera wieder in Betrieb zu nehmen und wir setzten seine Forderung fast perfekt um. Ramon und sein Gegner vereinbarten früh remis. Ich lehnte ein Remisangebot meines Gegners ab, obwohl ich sämtlichen Eröffnungsvorteil vergeben hatte und bereits leicht schlechter stand. Tatsächlich machte mein Gegner drei Züge später gleich zwei Fehler nacheinander, die ihn einen Bauern und eine Figur kosteten. Kaspar gewann ein remisverdächtiges Läufer- gegen Springerendspiel, weil sein Gegner den Springer in der Ecke vergrub. René Tanner bot mannschaftsdienlich remis an, welches sein Gegner schroff ablehnte, was er dann später mit einer Niederlage in einem Doppelturmendspiel bezahlte. M’hamed verbesserte kontinuierlich die Stellung seiner Figuren und schloss die Partie mit einer schönen Kombination ab.

René Weber
Mannschaftsleiter a.i.