SGM 4. Runde 12.1.2019

Oftringen (Ø 1810) – Kirchberg 2 (Ø 1921) 2-3

Hanspeter Schürmann (1857) – Ramon Stucki (2009) 1/2
Daniel Brandt (1880) – Kaspar Stucki (1970) 0-1
Beat Knutti (1839) – René Tanner (1920) 1/2
Robert Nützi (1723) – M’hamed Heniche (1910) 0-1
Urs Suter (1751) – René Weber (1797) 1-0

Obwohl uns Schübi diesmal keinen Auftrag mitgab, haben wir gewonnen und behaupteten die Tabellenspitze. Allerdings hätte das Ergebnis deutlicher ausfallen müssen, waren unsere ELO-Werte doch an allen Brettern höher als die unserer Gegner.
Ramon remisierte am Spitzenbrett. Kaspar überzeugte einmal mehr und gewann. René Tanner kam nicht über ein Remis hinaus. Ich schoss wieder einmal einen Bock. Zwischenfrage: Kennt ihr das Gefühl, ein Endspiel zu verlieren, in dem ihr gemäss Fritz +132 steht? Ich kenne es seit heute Morgen. Ich stand vom fünften Zug an besser, machte dann im 47. einen schwächeren Zug, der den Gewinn vergab und zum Remis hätte führen müssen, um dieses dann mit einem schlechten 55. Zug auch noch wegzuwerfen. Also musste es M’hamed noch richten und verlässlich wie immer tat er dies dann auch. Er setzte seinen Gegner früh unter Druck, gewann später einen Bauern und verwertete seinen Vorteil mit viel Geduld.

René Weber